Risikowarnhinweis

MCA Intelifunds Limited, firmierend unter "FXORO", ist eine von der Cyprus Securities and Exchange Commission unter der Lizenznummer 126/10 regulierte Investmentgesellschaft. Der Risikoveröffentlichungs- und Warnhinweis ("Die Bekanntmachung") wird gemäß Gesetz 87(I)/2017 (Erbringung von Wertpapierdienstleistungen, Ausübung von Anlagetätigkeiten, Betrieb regulierter Märkte und anderer damit zusammenhängender Angelegenheiten) und Betrieb regulierter Märkte und Regulierung (EU) 600/2014 (MiFID II - MiFIR) erlassen.

  1. RISIKOHINWEIS

(a) Dieser Mitteilung richtet sich an alle potenziellen Kunden und sollte von allen interessierten Parteien, an die sie gerichtet ist, sorgfältig gelesen werden. Es sei darauf hingewiesen, dass die Mitteilung allein nicht alle Risiken und Praktiken, die mit dem Handel eines Kunden mit Finanzinstrumenten und/oder Differenzkontrakten ("CFDs") verbunden sind, enthalten und nicht erklären kann und wird. Zweck dieser Mitteilung ist es, die Art der Risiken beim Handel mit Finanzinstrumenten fair, klar und allgemein zu erläutern.

(b) Der Kunde darf sich nur dann direkt oder indirekt an Investitionen in Finanzinstrumente beteiligen, wenn er die mit jedem einzelnen der Finanzinstrumente verbundenen Risiken kennt und versteht. FXORO wird dem Kunden zu keinem Zeitpunkt während einer Investition oder anderweitig eine Anlageberatung im Zusammenhang mit Investitionen oder möglichen Transaktionen in Anlagen oder in Finanzinstrumenten anbieten. Darüber hinaus wird FXORO dem Kunden zu keinem Zeitpunkt während einer Investition oder anderweitig Anlageempfehlungen jeglicher Art übermitteln.

(c) Es liegt in der Verantwortung des Kunden, unter Berücksichtigung seiner persönlichen Umstände und finanziellen Ressourcen, besondere Sorgfalt walten zu lassen und selbstständig sorgfältige Überlegungen anzustellen, sowohl vor der Beantragung eines Handelskontos bei FXORO als auch vor der Erteilung eines individuellen Auftrags. Wenn der Kunde die Risiken, die mit der Beantragung eines Handelskontos bei FXORO oder der Erteilung einer individuellen Order verbunden sind, nicht versteht, sollte er sich von einem unabhängigen Finanzberater beraten lassen. Wenn der Kunde die mit dem Handel mit Finanzinstrumenten verbundenen Risiken weiterhin nicht versteht, sollte der Kunde überhaupt nicht handeln.

(d) Der Kunde muss anerkennen, dass der Kauf und/oder Verkauf eines Finanzinstruments ein großes Risiko in Bezug auf Verluste und Schäden darstellt, und der Kunde muss akzeptieren, dass er bereit ist, dieses Risiko einzugehen.

 

  1. ALLGEMEINE RISIKEN

FXORO informiert und warnt den Kunden vor der folgenden, nicht abschließenden Liste von Risiken: 

(a) Das Anfangskapital des Portfolios des Kunden und/oder sein Wert und/oder ein vom Kunden in ein Finanzinstrument investiertes Geld kann und wird von FXORO nicht garantiert.

(b) Der Kunde akzeptiert, dass der Wert einer Anlage in Finanzinstrumente nach unten oder oben schwanken kann und akzeptiert auch die Wahrscheinlichkeit, dass eine Anlage trotz aller Informationen (gegenteilig oder anderweitig), die von FXORO jederzeit angeboten werden können, zu irgendeinem Zeitpunkt wertlos werden kann.

(c) Der Kunde erkennt an, dass Informationen, die über die frühere Wertentwicklung eines Finanzinstruments bekannt sind, in keiner Weise dessen aktuelle und/oder zukünftige Wertentwicklung garantieren. Die Verwendung historischer Daten stellt keine verbindliche oder sichere Prognose über die aktuelle und/oder zukünftige Wertentwicklung der Finanzinstrumente dar, auf die sich die genannten Informationen beziehen.

(d) FXORO weist den Kunden darauf hin, dass alle über die Handelsdienstleistungen von FXORO getätigt Transaktionen spekulativer Natur sein können. Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass in kurzer Zeit große Verluste auftreten können.

(e) Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass es Fälle gibt, in denen Finanzinstrumente nicht sofort liquid werden können (z.B. aufgrund einer geringeren Nachfrage). Der Kunde erkennt ferner an, dass der Kunde in diesen Fällen weder in der Lage sein könnte, die genannten Finanzinstrumente zu verkaufen noch einfach Informationen über ihren Wert und/oder das Ausmaß der damit verbundenen Risiken zu erhalten.

(f) Werden Finanzinstrumente in einer anderen Währung als der Währung des Wohnsitzlandes des Kunden gehandelt, können sich Änderungen der Wechselkurse negativ auf den Wert, den Preis und die Wertentwicklung der Finanzinstrumente auswirken.

(g) FXORO weist den Kunden hiermit darauf hin, dass an ausländischen Märkten gehandelte Finanzinstrumente Risiken mit sich bringen können, die anders und/oder höher sind als die üblichen Risiken des Wohnsitzlandes des Kunden.

Die Aussicht auf Gewinne oder Verluste aus Transaktionen an ausländischen Märkten wird auch durch Wechselkursschwankungen beeinflusst.

(h) Der Kunde erkennt an, dass derivative Finanzinstrumente (wie Optionen, Futures, Forwards, Swaps, CFDs, NDFs) keine lieferbaren Spot-Transaktionen sein können, was zu der Möglichkeit führen könnte, Gewinne aus Änderungen der Wechselkurse, Rohstoffe, Börsenindizes oder Aktienkurse zu erzielen, die von den jeweiligen Basisinstrumenten gefordert werden. FXORO weist den Kunden darauf hin, dass der Wert des derivativen Finanzinstruments direkt vom Preis des betreffenden Basisinstruments beeinflusst werden kann.

(i) Dem Kunden wird hiermit empfohlen, kein derivatives Finanzinstrument zu kaufen, es sei denn, der Kunde ist bereit, das Risiko einzugehen, die von ihm getätigte Investition zu verlieren sowie zusätzliche Provisionen und andere anfallende Kosten zu tragen.

(j) Der Kunde erkennt an, dass eine mögliche Insolvenz von FXORO und/oder einer Bank und/oder eines von FXORO eingesetzten Brokers dazu führen kann, dass die Positionen des Kunden gegen seinen Willen geschlossen werden.

(k) Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass die Ausführung eines Auftrags unter bestimmten Marktbedingungen schwierig oder unmöglich sein kann. Darüber hinaus weist FXORO den Kunden darauf hin, dass FXORO über Banken und Broker handeln könnte, die möglicherweise Interessen entgegengesetzt zu den Interessen des Kunden haben.

(m) Der Kunde erkennt an, dass beim Trading auch Währungen gehandelt werden, die so unregelmäßig oder selten gehandelt werden, dass es nicht sicher sein kann, dass ein Preis jederzeit angeboten wird. Der Kunde wird ausdrücklich auf diese Währungen hingewiesen und er wird darauf hingewiesen, dass es aufgrund der Abwesenheit einer Gegenpartei schwierig sein kann, Transaktionen zu einem möglicherweise notierten Preis durchzuführen.

(n) Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass die mit dem Devisenhandel verbundenen Risiken nicht durch den Online-Handel eliminiert werden, unabhängig von der Bequemlichkeit oder Effizienz, die diese Handelsart bietet.

(o) Der Kunde wird ausdrücklich auf Bewegungen aufmerksam gemacht, die nach der Veröffentlichung wichtiger makroökonomischer, wirtschaftlicher oder politischer Daten am Wochenende, zu Beginn einer Woche, während eines Geschäftstages oder zu einem beliebigen Zeitpunkt auftreten können. Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass die oben genannten Bewegungen ein erhebliches Risiko darstellen und dass Aufträge zum Schutz offener Positionen und/oder neuer Positionen erteilt werden könnten, die zu Preisen ausgeführt werden, die sich deutlich von den angegebenen unterscheiden können.

  1. RISIKEN VON DRITTEN

(a) FXORO kann vom Kunden erhaltene Gelder an einen Dritten (z.B. eine Bank) weitergeben, der diese hält oder kontrolliert, um eine Transaktion über oder mit dieser Person durchzuführen oder um die Verpflichtung des Kunden zur Stellung von Sicherheiten (z.B. eine anfängliche Marginanforderung) für eine Transaktion zu erfüllen. FXORO übernimmt keine Verantwortung für Handlungen oder Unterlassungen von Dritten, an die das Unternehmen vom Kunden erhaltene Gelder weiterleitet.

(b) Der Dritte, an den FXORO Geld weiterleitet, kann dieses auf einem Sammelkonto aufbewahren und es ist möglicherweise nicht möglich, es vom Geld des Kunden oder dem Geld des Dritten zu trennen. Im Falle der Insolvenz oder eines anderen ähnlichen Verfahrens in Bezug auf diesen Dritten darf FXORO nur im Namen des Kunden über eine ungesicherte Forderung gegen den Dritten verfügen, und der Kunde ist dem Risiko ausgesetzt, dass das von FXORO von dem Dritten erhaltene Geld nicht ausreicht, um die Ansprüche des Kunden in Bezug auf Ansprüche auf das betreffende Konto zu befriedigen. FXORO übernimmt keine Haftung oder Verantwortung für daraus resultierende Verluste.

(c) FXORO kann Kundengelder bei einer Verwahrungsstelle hinterlegen, die in Bezug auf dieses Geld ein Sicherungsrecht, Pfandrecht oder Aufrechnungsrecht hat.

(d) Eine Bank oder ein Broker, über die das Unternehmen Geschäfte tätigen kann, könnte Interessen haben, die den Interessen des Kunden widersprechen.

  1. RISIKEN, DIE INSBESONDERE MIT CFD-TRANSAKTIONEN VERBUNDEN SIND

CFDs sind derivative Finanzinstrumente, bei denen sich der Preis aus dem Preis des Basiswertes ableitet, auf den sich die CFDs beziehen. Derivative Finanzinstrumente und verwandte Märkte können sehr volatil sein.

Die Preise von CFDs und dem Basiswert können schnell und über weite Bereiche schwanken und können unvorhersehbare Ereignisse oder Änderungen der Bedingungen widerspiegeln, die weder vom Kunden noch von FXORO kontrolliert werden können. Unter bestimmten Marktbedingungen kann es unmöglich sein, den Auftrag eines Kunden zum angegebenen Preis auszuführen, was zu Verlusten führt. Die Preise von CFDs werden unter anderem von sich ändernden Angebots- und Nachfragebeziehungen, staatlichen, landwirtschaftlichen, kommerziellen und handelspolitischen Programmen und Maßnahmen, nationalen und internationalen politischen und wirtschaftlichen Ereignissen und den vorherrschenden psychologischen Merkmalen des relevanten Marktplatzes beeinflusst.

5. RISIKEN IN ZUSAMMENHANG MIT CFDs AUF KRYPTOWÄHRUNGEN

(a) Die Kunden sollten sich darüber im Klaren sein, dass Kryptowährungs-CFDs nicht als Finanzinstrumente im Sinne der MiFID und/oder einer anderen EU-Verordnung anerkannt werden und daher nicht in den Anwendungsbereich der regulierten Wertpapierdienstleistungen des Unternehmens fallen.
Darüber hinaus haben Kunden keinen Anspruch auf Entschädigung vom und/oder Sicherheiten aus dem  Anlegerentschädigungsfonds im Zusammenhang mit Dienstleistungen in Bezug auf Kryptowährungen und/oder Kryptowährungs-CFDs und sind auch nicht berechtigt, Beschwerden im Zusammenhang mit dem Handel mit CFDs in Kryptowährungen an den Finanzombudsmann von Zypern zu richten.

(b) Die Preise von Kryptowährungen sowie auf solchen Kursen basierenden CFDs sind sehr volatil, können unabhängig von den allgemeinen Marktbedingungen schnell und stark schwanken und können über einen kurzen Zeitraum zum Verlust des gesamten investierten Kapitals führen.
CFDs auf Kryptowährungen sind gehebelte Finanzvermögenswerte mit hoher Volatilität. Das Leverage-Limit für den Handel mit CFDs im Zusammenhang mit Kryptowährungen für alle Privatkunden ist auf 5:1 festgelegt. Der Handel mit solchen Produkten birgt ein hohes Risiko und kann in kurzer Zeit zum Verlust des gesamten Anlagekapitals führen. Aus diesem Grund sind sie möglicherweise nicht für jeden die ideale Anlage.

(c) Bitte beachten Sie alle Risiken, die mit dem Trading solcher Produkte verbunden sind und lassen Sie sich bei Bedarf von einem unabhängigen Finanzberater beraten. Bevor Sie sich mit dem Trading befassen, berücksichtigen Sie bitte Ihre finanziellen Ziele, Ihre Fähigkeiten, Ihr Wissen und Ihre Erfahrung im Zusammenhang mit den Produkten des Unternehmens.

(d) Sie erkennen hiermit an und akzeptieren, dass Sie durch das Lesen dieser Risikohinweise vom Unternehmen über die besonderen Risiken informiert wurden, die mit Investitionsentscheidungen im Zusammenhang mit dem Handel mit CFDs auf Kryptowährungen verbunden sind. Gleichfalls erkennen Sie hiermit an und verstehen Sie, dass die in dieser Warnung enthaltenen Informationen nicht das gesamte Spektrum der mit dem Handel mit CFDs auf Kryptowährungen verbundenen Risiken vollständig offenlegen oder klären können und werden.

6. GEBÜHREN UND STEUERN

(a) Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass Änderungen seiner persönlichen Umstände, Änderungen der Gesetzgebung und anderer Faktoren ein Risiko darstellen können und dass die Geschäfte des Kunden mit Finanzinstrumenten steuerpflichtig sind oder werden. FXORO kann und wird nicht garantieren, dass der Kunde keinen Steuern und/oder anderen Verpflichtungen unterliegt. Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass alle Steuern und/oder sonstigen Abgaben, die in Bezug auf seine Geschäfte anfallen können, in der eigenen Verantwortung des Kunden liegen.

(b) FXORO empfiehlt dem Kunden dringend, sich vor dem Beginn des Handels über alle Provisionen und sonstigen Gebühren zu informieren, für die er verantwortlich ist. Im Falle von Gebühren, die nicht in Geld ausgedrückt sind (z.B. als Handelsspread), muss der Kunde eine schriftliche Erklärung mit geeigneten Beispielen einholen, um sicherzustellen, dass er umfassend darüber informiert ist, was solche Gebühren unter bestimmten Bedingungen in Geld ausgedrückt voraussichtlich bedeuten werden.
Gemäß den geltenden Vorschriften kann FXORO verpflichtet sein, das Geld des Kunden auf einem Konto zu halten, das von anderen Kunden sowie von den eigenen Konten von FXORO getrennt ist. Der Kunde wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass dies dem Kunden keinen vollständigen Schutz bieten kann.

7. TECHNISCHE RISIKEN

 

(a) Wenn der Kunde Transaktionen auf einem elektronischen System durchführt, kann der Kunde den Risiken ausgesetzt sein, die mit einem solchen System verbunden sein können (einschließlich des Ausfalls von Hard- und Software (Internet/Server)). Die Folge eines Systemausfalls kann sein, dass sein Auftrag entweder nicht gemäß seinen Anweisungen oder gar nicht ausgeführt wird. FXORO kann und wird im Falle eines solchen Ausfalls keine Haftung übernehmen.

(b) Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass er für die Risiken finanzieller Verluste verantwortlich ist, die durch den Ausfall von Informations-, Kommunikations-, elektronischen oder anderen Systemen verursacht werden.

(c) Wenn berechtigte Dritte Zugang zu Informationen wie elektronischen Adressen, elektronischer Kommunikation und persönlichen Daten haben, übernimmt FXORO keine Verantwortung, wenn die oben genannten Informationen zwischen FXORO oder einer anderen Partei unter Verwendung des Internets oder anderer Netzwerkkommunikationseinrichtungen, Telefon oder anderer elektronischer Mittel übertragen werden.

(d) Der Kunde erkennt an, dass die per E-Mail übermittelten unverschlüsselten Informationen nicht vor unbefugtem Zugriff geschützt sind.

(e) Die Aufmerksamkeit des Kunden ist insbesondere zu Zeiten übermäßiger Geschäftsabläufe erforderlich, wenn der Kunde Schwierigkeiten bei der Verbindung über das Telefon oder die Handelsplattform hat.

(f) Der Kunde erkennt an, dass das Internet Ereignissen ausgesetzt sein kann, die seinen Zugang zur FXORO Website und/oder zum Handelssystem beeinträchtigen können, einschließlich, aber nicht beschränkt auf, Unterbrechungen oder Übertragungsausfälle, Software- und Hardwareausfälle und Internetunterbrechungen. FXORO ist nicht verantwortlich für Schäden oder Verluste, die sich aus solchen Ereignissen ergeben, die außerhalb seiner Kontrolle liegen, oder für andere Verluste, Kosten, Verbindlichkeiten oder Ausgaben (einschließlich, aber nicht beschränkt auf Gewinnausfälle), die sich aus der Unfähigkeit des Kunden ergeben können, auf die FXORO-Website und/oder das Handelssystem zuzugreifen, oder aus Verzögerungen oder Ausfällen bei der Übermittlung von Aufträgen oder Transaktionen.

(g) FXORO ist kein Internetdienstanbieter und kann nicht dafür verantwortlich gemacht werden, dass das Unternehmen seine Verpflichtungen gegenüber den Kunden wegen Ausfällen der Internetverbindung oder Ausfällen des öffentlichen Stromnetzes oder Hackerangriffen nicht erfüllt.

(h) Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass er beim Handel auf einer elektronischen Plattform das Risiko von finanziellen Verlusten eingeht, die unter anderem eine Folge von Folgendem sein können:

(i) Im Zusammenhang mit der Nutzung von Computerausrüstung und Daten- und Sprachkommunikationsnetzen trägt der Kunde unter anderem folgende Risiken, für die FXORO keine Haftung für daraus resultierende Verluste übernimmt:

8. SLIPPAGE

Die Volatilität des Marktes kann Bedingungen schaffen, unter denen die Ausführung von Aufträgen schwierig ist, da der Preis aufgrund der extremen Marktbewegung um einige Pips abweichen könnte. Obwohl der Trader versucht, zu einem bestimmten Preis auszuführen, kann sich der Markt erheblich bewegt haben und die Order zum nächstbesten Preis oder zum fairen Marktwert ausgeführt werden. Ebenso kann auch ein erhöhtes Volumen zu Slippage führen, wenn nicht genügend Liquidität vorhanden ist, um alle Trades zum gewünschten Kurs auszuführen.

Sobald ein Stop ausgelöst wird, wird er zu einer At Best Market Order, und es gibt keine Garantie, dass er zu einem bestimmten gegebenen Preis ausgeführt wird. Daher können Stop Orders je nach Marktbedingungen zu Slippage führen.

Obwohl FXORO enge Beziehungen zu einigen der weltweit größten Preisanbieter unterhält, um den Auftrag des Kunden zum besten Marktwert auszuführen, haftet FXORO nicht für Preisabweichungen, die besonders wichtig in volatilen Märkten sind, in denen ein oder zwei Preisanbieter große Spreads erzielen können oder einfach keine Preise anbieten.

9. HANDELSPLATTFORM

Der Kunde erkennt an, dass die einzige zuverlässige Quelle für Kurse die Feeds des Live-Servers sind. Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass Angebote im Kundenterminal keine zuverlässige Informationsquelle sind, da die Verbindung zwischen dem Kundenterminal und dem Server irgendwann unterbrochen worden sein kann und einige der Kurse einfach nicht das Kundenterminal erreichen können.
Der Kunde erkennt an, dass beim Schließen des Auftragserteilungs-/Änderungs-/Löschfensters oder des Positionseröffnungs-/Schließfensters durch den Kunden die an den Server gesendete Anweisung nicht storniert wird.

10.  EREIGNISSE HÖHERER GEWALT

Im Falle eines Ereignisses höherer Gewalt erkennt der Kunde an, dass er das Risiko eines finanziellen Schadens trägt.

HAFTUNGSAUSSCHLUSS

"Ich habe die Erklärung über die Risiken im Zusammenhang mit Transaktionen auf den internationalen Finanzmärkten gelesen und verstanden und erkläre mich hiermit bereit, die oben genannten Risiken zu tragen, einschließlich der Marginanforderungen des Unternehmens und/oder Dritter."

11. SPRACHE

Die offizielle Sprache des Unternehmens ist die englische Sprache. Jede übersetzte Version der Richtlinie und/oder jede andere Kommunikation, einschließlich unserer Website, wird ausschließlich zu Zwecken der Bequemlichkeit oder aufgrund gesetzlicher Bestimmungen bereitgestellt. Im Streitfall ist die englische Version maßgebend.